Fisch-Siegel im Vergleich

1. Juli 2022

Ungefähr die Hälfte der Menschen in Deutschland isst einmal pro Woche Fisch. Ähnlich wie bei Fleisch, achten Verbraucher*innen auch bei Fisch auf gute Qualität und das Tierwohl. Woran das zu erkennen ist, haben wir euch hier anhand der Siegel zusammengefasst.  

Wie ethisch ist Fischzucht?
Seit den 80er-Jahren steigt der Fischkonsum weltweit. Dies fällt sowohl dem Tierwohl als auch der Umwelt zur Last.
  • Marine Stewardship Council (MSC)

Das am häufigsten verwendete Siegel ist wohl das MSC-Siegel. Das Siegel verspricht Fisch aus Fanggebieten, die nicht überfischt sind. Außerdem muss gewährleistet sein, dass der Lebensraum der Fische so wenig wie möglich gestört wird.

In den letzten Jahren wurde jedoch immer wieder Kritik am Siegel laut. Greenpeace bemängelte, dass trotz der Auflagen, Fangmethoden geduldet werden, die das Ökosystem schädigen und hohe Beifangquoten fördern.

  • Aquaculture Stewardship Council (ASC)

2010 ins Leben gerufen, zeichnet das ASC-Siegel Fisch aus Aquakulturen aus. Die Kriterien hierfür sind, ein Standort, der für Aquakulturen geeignet ist und Fischfutter mit Herkunftsnachweis.

Wie nachhaltig ist Aquaponik?
Die Fischzucht ist ein großes Problem unserer heutigen Ernährungspolitik. Ob es mit aquaponischen Systemen eine bessere Lösung gibt, erfahrt ihr hier.

Obendrein verlangt das ASC für das Siegel auch, dass Antibiotika nur an kranke Fische gegeben werden darf. In der Fischzucht wird Antibiotika oft vorbeugend ins Wasser gegeben.

Doch auch beim ASC-Siegel gibt es unserer Meinung Nachholbedarf. So weist der Naturschutzbund Nabu darauf hin, dass gentechnisch verändertes Soja als Futtermittel verwendet wird. Das Siegel kann zudem schon während der Umstellung auf einen ASC-zertifizierten Betrieb genutzt werden, und lässt somit keine sichere Aussage über die Zuchtbedingungen der Fische zu.

  • Friends of the Sea (FOTS)

Das FOTS-Siegel gilt sowohl für Fisch aus Wildfang als auch aus Aquakulturen. Ein wichtiger Punkt ist, dass nur nicht überfischte Arten gefangen werden dürfen. Außerdem ist die Beifangquote bei 8 % gedeckelt.  
Der Lebensraum der Fische muss so unversehrt wie möglich bleiben.

Das FOTS-Siegel hat MSC und ASC einiges voraus, 8 % Beifangquote finden wir aber immer noch zu hoch!

Vertical Farming
Warum Vertical Farming die Zukunft der Landwirtschaft istWir leben in Zeiten des Kontrastes. Während ein Großteil der Menschheitaufgrund von Armut und ausbleibenden Ernten kaum etwas zu essen hat, lebt derRest in absolutem Überfluss. In Europa werden jährlich ca. 179Kg Lebensmittelpro Kopf wegg…

  • Dolphin Safe

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um ein Siegel zum Schutze der Delfine. Genauer gesagt geht es um die Tunfisch Fischerei. Da Tunfische sehr groß sind, werden Fangmethoden für große Fische verwendet. Dabei kommt es immer wieder zum Beifang von Delfinen. Bei Tunfisch mit dem Dolphin Safe-Siegel könnt ihr also sicher sein, dass sich dort kein Delfin ins Netz verirrt hat.

Leider gibt dieses Siegel keinerlei Hinweis auf die Nachhaltigkeit oder den Tunfisch Bestand.

  • Naturland

Auch Naturland bietet zwei verschiedene Siegel an. Eines für Aquakulturen und eines für Wildfischerei. Umweltschädliche Fangmethoden sind verboten, auch die Zugabe von Hormonen ist untersagt. Die Fischbestände dürfen nur mit Rücksicht auf das gesamte Ökosystem befischt werden. Ist ein Betrieb erstmal zertifiziert, so gibt es jährliche Kontrollen, um die Standards zu wahren.

Was Naturland anders macht: Die Siegel umfassen auch soziale Kriterien für Fischer*innen und Angestellt*innen.

Doch auch hier gibt es etwas Kritik. So wurden Fischereien mit Stellnetzen zertifiziert, bei denen die Gefahr von Beifängen bestand.

Trotzdem sind die Naturland-Siegel die mit am strengsten kontrollierten Siegel.

  • Staatliches Bio-Siegel für Aquakulturen

Das staatliche Bio-Siegel ist ein europaweit gültiges Siegel, welches sich ausschließlich auf Aquakulturen bezieht.  
Hierbei stehen die maximale Anzahl von Fischen pro Zuchtbecken, sowie das Verbot von Medikamenten und künstlichen Hormonen im Vordergrund. Auch das Futter muss ökologisch sein.

Wie auch schon das Naturland-Siegel ist das EU-Bio-Siegel eine bessere Wahl als alle andere. Doch leider gibt es auch hier etwas zu bemängeln. Die Regelungen für den Chemikalieneinsatz und die Besatzdichte der Becken, gehen laut Nabu nicht weit genug.

  • Bioland & Demeter

Zwar gibt es bei Bioland und Demeter (noch) keine speziellen Fisch-Siegel, Fisch mit einem der beiden Siegel stammt jedoch mit Sicherheit aus sehr guten Bedingungen.

Bioland und Demeter sind Verbände, die sich mit am stärksten für ökologisch-biologische Landwirtschaft einsetzen und dementsprechend hoch sind auch ihre Standards.  

Bio-Siegel im Vergleich
Bio-Siegel im Vergleich. Was haben die verschiedenen Aufkleber zu bedeuten? Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Siegel.

Ganz ohne Kritik kommt leider keins der spezifischen Fisch-Siegel aus. Grundlegend lässt sich aber sagen, dass bei Fischprodukten mit einem dieser Siegel wenigstens grundlegende Dinge zum Schutze des Tierwohls und der Umwelt eingehalten werden.
Auf der sicheren Seite ist, wer zu aussagekräftigen Siegeln wie Naturland, Bioland oder Demeter greift.

Wichtig ist, lieber etwas weniger tierische Lebensmittel essen, dafür aber auf die Qualität achten!

Quellen:

Animal Ethics. (2020, September 29). Fischzucht. Retrieved November 27, 2020, from https://www.animal-ethics.org/von-menschen-verwendete-tiere/ubersicht-tiere-die-fur-die-lebensmittelproduktion-genutzt-werden/fischzucht/
Aquaculture Stewardship Council. (n.d.). Retrieved December 04, 2020, from https://www.siegelklarheit.de/130-aquaculture-stewardship-council
Bewertung von Friend of the Sea (FOTS). (n.d.). Retrieved December 04, 2020, from https://www.greenpeace.de/themen/meere/greenpeace-bewertung-von-friend-sea-fots
Wdr. (2020, May 15). Überfischung der Meere: Fisch-Siegel. Retrieved December 04, 2020, from https://www.planet-wissen.de/natur/meer/ueberfischung_der_meere/fisch-siegel-100.html
Massentierhaltung in Aquakulturen. (2020, November 26). Retrieved November 27, 2020, from https://ethikguide.org/infothek/massentierhaltung-in-aquakulturen/
Redaktion. (2018, November 12). Das bedeuten Siegel für Fisch - und so empfehlenswert sind sie. Retrieved December 04, 2020, from https://www.merkur.de/leben/genuss/fisch-siegel-bedeuten-welches-empfehlenswert-10551524.html

Tags

Tillmann Stickler

Wort-Jongleur mit dem Anspruch euch wissenschaftlich fundierte, aber verständliche Artikel über den Planeten Erde, Landwirtschaft und Ernährung zu präsentieren.